Psychosomatik

Unter Psychosomatik versteht man die Verflechtung psychischer Themen mit körperlichen Vorgängen. Wenn Beschwerden als psychosomatisch bezeichnet werden, heisst das nicht, dass sie nicht existieren. Meist werden zuerst andere Ursachen diagnostisch abgeklärt, bevor die Diagnose psychosomatisch gestellt wird. 

In der Arbeit mit meinen PatientInnen geht es mir darum, die individuell wirksamen Muster zu begreifen, bewusst zu machen und für die Therapie zu nutzen. Gesundheit ist für mich kein einmal erreichter, fertiger Zustand, sondern ein sich immer wieder veränderndes Gleichgewicht, das gepflegt werden muss. 

Häufig zeigen sich scheinbar zusammenhanglose, funktionelle Beschwerden lange bevor sich „echte“ Krankheiten manifestieren.